< Zurück

Ein wirklich beeindruckender Antrieb – selbst für Bonfiglioli

Ein Unternehmen für Industrieantriebe, bekannt für zügige Lieferung und prompten Service, unterstützt ein klassisches Rennauto, das auf spektakuläre Weise überzeugt.

Bonfiglioli Transmission, das zuletzt 20 Millionen Dollar in die Erweiterung von Lagerhaltung, Montage und Service seiner technologisch fortschrittlichen Antriebe in Australien und Neuseeland investiert hat, leistet finanzielle Unterstützung für einen Fiat 600 Abarth, der Fahrzeuge besiegt, die 40 Jahre jünger sind – selbst wenn er dazu Kurven auf zwei Rädern nehmen muss.

„Diese extrem kompakten, hochleistungsfähigen Autos sind bei so berühmten Langstreckenrennen wie Le Mans und Daytona in ihrer Klasse ungeschlagen geblieben. Mini-Cooper und andere größere Fahrzeuge haben sie locker abgehängt. Ihre lange Tradition als Gruppe 2- und schließlich Gruppe 5-Tourenwagen ist und bleibt beeindruckend", sagt Besitzer Mike Lowe von Hayes International. Das Unternehmen produziert in 74 Ländern Rollformmaschinen für die Metallbauindustrie und setzt für dieses Verfahren kompakte, aber leistungsfähige Bonfiglioli-Antriebe ein.

„Es hat über ein Jahr gedauert, bis ich genau das Auto fand, das ich haben wollte ... einen Fiat 600 Abarth mit vorn angeschlagenen Türen, den ich in einen originalgetreuen Gruppe 2-Nachbau verwandeln konnte. Wir haben den Wagen zunächst von Sydney hierher geholt und dann fünf Jahre lang überall auf der Welt Teile zusammengesucht, einschließlich eines originalen Abarth-Rennmotors. Im Laufe der Jahre haben wir das Auto dann kontinuierlich aufgebaut. Wir glauben, dass es der einzige Straßenrallye-Abarth ist, der auf der Welt heute noch fährt. Und vielleicht – aber nur vielleicht – das schnellste 1000-ccm-Auto in Neuseeland. Das müssen wir eines Tages noch herausfinden...".

Der 4-Zylinder-Abarth-Motor mit 1050 ccm, 10,75:1 Verdichtung, 40-mm-Weber-Doppelvergaser, ca. 95 PS Leistung bei 7500 U/min im Rallye-Trimm auf Avgas. Der 40 Jahre alte Klassiker wiegt rund 690 kg (900 kg mit Fahrer Lowe und Co-Pilot Phil Sutton im Renntrimm).

„Im Vergleich zu vielen anderen, größeren Fahrzeugen bei der Targa müssen wir unser kleines Biest überall mit Vollgas fahren, weil Schwungverlust der größte "Killer" für uns ist. Deshalb hassen wir auch Anstiege... lieben aber Bergabfahrten über alles! Es macht einfach Riesenspaß, den Wagen zu fahren. Besonders, wenn es auf drei, mitunter auch mal auf zwei Rädern durch 90-Grad-Kurven geht.

„Anlässlich des kommenden 10-jährigen Jubiläums wurde ich gefragt, warum wir nicht ein schnelleres, modernes Auto fahren und klare Siege einfahren ... von den offensichtlichen Kosten einmal abgesehen. Ich erklärte, dass unser hauptsächliches Motiv "Zufriedenheit" ist ... mit einem 40 Jahre alten 1000-ccm-Auto das Rennen nicht nur zu beenden, sondern auch noch mehr als das halbe Teilnehmerfeld zu schlagen, darunter einige Porsche und dergleichen, bedeutet für jeden in unserem Team eine enorme Genugtuung."

Malcolm Lewis, Managing Director von Bonfiglioli Transmission, meint, dass Auto und Team denselben fortschrittlichen Ingenieursethos wie Bonfiglioli aufweisen, wo man innovative Antriebe wie die hochleistungsfähige HD-Reihe von Grund auf als optimales Produkt entwickelt, anstatt vorhandene Konzepte schrittweise zu verbessern.

„Wie wir haben auch sie ein italienisches Erbe hoher Leistungsfähigkeit, streben immer danach, die Besten in ihrer Klasse und hinsichtlich Entwicklung dem Feld voraus zu sein."

Bonfiglioli Transmission (Australia) Pty Ltd gehört zur internationalen Bonfiglioli Group, mit 2500 Beschäftigten weltweit und zwei Millionen verkauften Produkten pro Jahr. Die australische Niederlassung ist insgesamt Teil eines globalen Netzwerks von 13 Zweigniederlassungen und acht Fertigungsanlagen, das von fast 80 nationalen Händlern und einem australasiatischen Händlernetz unterstützt und durch Büros in Australien und Neuseeland komplettiert wird.
Die Inbetriebnahme einer vollständig neuen Montage- und Prüflinie für Antriebe der HD-Reihe durch die Bonfiglioli-Zentrale in Sydney im letzten Jahr war die letzte in einer Reihe von Investitionen über mehr als 20 Millionen Dollar, die das Unternehmen in den letzten Jahren in Australien und Neuseeland getätigt hat, um seine führende Stellung hinsichtlich Angebot, Lagerhaltung, Engineering-Kompetenz und Kundenorientierung auszubauen.

Für weitergehende Informationen über Bonfiglioli in Australasien wenden Sie sich bitte an Malcolm Lewis, Managing Director, Bonfiglioli Transmission (Australia) Pty Ltd, 2, Cox Place, Glendenning, 2761, ph 61 – 2 - 8811 8000, Fax 61 – 2- 9765 6605 malcolmlewis@bonfiglioli.com.au. In Neuseeland wenden Sie sich bitte an Neil Pollington 0800 432 7770800 432 777, Mobil (021) 827 199(021) 827 199, npollington@bonfiglioli.com.au.